Zertifikate

 

Zertifikate sind “Ausweise” für verschlüsselte Verbindungen, damit Nutzer_innen sicher sein können, dass sie ihr Passwort oder andere sensible Daten am anderen Ende der Verbindung nur mit dem Computer  austauschen, mit dem sie das auch wollen.

In den meisten Fällen wird die Entscheidung, ob den Zertifikaten vertraut werden soll, den Nutzer_innen abgenommen. Die sogenannten Wurzelzertifikate sind meist in den Browsern von den Softwareherstellern gespeichert. Das ist bequem, bringt aber so seine Probleme mit sich.

Lets-Encrypt Zertifikate für E-Mail, Web und anderes:

Die meisten unserer Dienste sind mit einem Let’s-Encrypt-Zertifikat abgesichert, z.B.:

  • https://webmail.datenkollektiv.net/
  • https://nextcloud.datenkollektiv.net/
  • https://www.datenkollektiv.net/
  • und die Instanzen unserer User*innen.

Eigenes Wurzelzertfikat:

Das datenkollektiv bietet eher aus historischen Gründen ein eigenes Wurzelzertifikat an. Mit diesem haben wir unsere Dienste gesichert, bevor es Let’s-Encrypt-Zertifikate gab. Im Prinzip halten wir eigene Zertifikate immer noch für sinnvoll – allerdings haben die sich in den Jahren nicht als praktikabel erwiesen. Es kamen schlichtweg zu viele Rückfragen, weil die Browser oder E-Mail-Programme natürlich erst mal gemeckert haben.

Wir bieten die Wurzelzertifikate in folgenden Formaten an:

Wenn wir an manchen stellen noch eigene Zertifikate der Datenkollektiv CA nutzen, dann kann das Wurzelzertifikat hier herunter geladen werden:

Anleitung zum Installieren der Zertifikate in verschiedenen Programmen

Wir wenden hier einen kleinen Trick an: Die Seite, auf der ihr hier seid, ist eine verschlüsselte Verbindung, die durch ein (kommerzielles) Zertifikat authentifiziert wird, das in allen üblichen Webbrowsern enthalten ist. Also seid nicht irritiert, wenn dieses Zertifikat hier nicht von uns ist.

Fingerabdrücke / Fingerprints der Zertifkikate

Wurzelzertifikat

md5:    CC:BF:C4:4D:C0:EC:78:6B:86:00:B1:87:26:CB:FC:84
sha1:   99:70:79:4F:83:57:66:D6:89:D9:72:00:C1:34:A9:EF:EE:9B:63:DB
sha256: 3D:9B:C5:30:99:FD:A7:DA:CE:BE:98:4A:CD:65:43:28:
        2A:17:DF:48:FC:16:10:43:2E:01:FB:CC:72:30:52:7D

Intermediate-Zertifikat

md5:    A9:6F:43:89:B6:D2:29:CF:51:08:D8:FA:39:AD:8A:57
sha1:   EE:07:DF:79:A5:19:92:7A:05:44:E6:D0:AE:EF:78:A7:E9:5F:30:5D
sha256: BE:9E:6E:7A:60:73:FD:45:0A:4E:9D:6C:5C:09:17:B7:
        86:6D:67:00:76:47:15:3E:12:67:82:5B:8E:DF:14:9B

 

20.11.2019: Die sozial-ökologische Frage nach der Datensintflut

20. November, 17:00 – 21:00 Uhr Pöge-Haus, Leipzig Veranstaltet vom Konzeptwerk Neue Ökonomie Im heutigen Zeitalter der permanenten digitalen Vernetzung werden riesige Datenmengen produziert. Immer mehr Lebensbereiche werden digital gestaltet, dabei wird unsere Arbeit und unser Privatleben zum Mehrwert für Datenkonzerne wie Google, Amazon und Facebook gemacht. Für viele ist es klar, dass Arbeit und […]

20.9.2019: Klimastreik!

Am Freitag ist Klimastreik. Nun können wir als Kollektivbetrieb schlecht streiken – und auch unsere Server symbolisch schlafen zu legen halten wir nicht für zielführend. Obwohl es vielleicht manchen NutzerInnen unserer Dienste die Entscheidung für eine Teilnahme leichter machen würde 😉 So oder so sind wir am Freitag ab mittags nur auf einem Wege zu […]

Linux Presentation Day am 18.5.2019

Zwei mal jährlich finden unter diesem Namen an zahlreichen Orten gleichzeitig Veranstaltungen statt, die Neueinsteigern Linux als Betriebssystemalternative schmackhaft machen sollen. Nachdem wir in den vergangenen Jahren aktiv zu diesem Tag beigetragen haben ist uns das dieses Mal leider nicht möglich. Zum Glück sorgt der C3D2 – der lokale Ableger des CCC – in Zusammenarbeit […]

Am 8. März geschlossen

Wir erklären uns solidarisch mit dem transnationalen Frauenstreik heute am 8. März und folgen dem Aufruf Lasst die Kollektivbetriebe am 8. März zu! der FAU Dresden. Mehr Infos zum Frauenstreik in Dresden: https://f-streikdresden.de/ Kommt zum Streikfest auf dem Dresdner Postplatz um 15:00 Uhr! Alle Veranstaltungen: https://f-streikdresden.de/actions/

Microsoft will wissen, was wir so lesen und hören

Jetzt ist es amtlich. Nachdem Microsoft wiederholt dafür kritisiert wurde Nutzer*innen darüber im unklaren zu lassen, welche Daten bei Windows 10 eigentlich an den Konzern übertragen werden, kann es jetzt immerhin jeder wissen, der es wissen will. Wie heise.de berichtet, hat Microsoft im Zuge eines neuen Updates nun dargelegt, welche Daten in der Standardeinstellung übermittelt […]